Neuer Hurrikan

Florida rüstet sich für den vermutlich mächtigsten Tropensturm seit Jahren. Das Auge des Hurrikans „Frances“ lag am Donnerstagabend mehrere hundert Kilometer östlich der Küste und bewegte sich auf Florida zu. Die Behörden ordneten die Evakuierung von einer Million Menschen an, betroffen war unter anderem das gesamte Stadtgebiet von Miami Beach. In Florida und in Georgia wurde der Notstand ausgerufen.

Vor 3 Wochen hatte Hurrikan „Charley“ 27 Menschen das Leben gekostet und Sachschaden in Milliardenhöhe verursacht. „Frances“ hatte am Donenrstag eine doppelt so große Ausdehnung wie „Charley“. Auch 130 Kilometer vom Auge des Sturms entfernt erreichten die Windböen Hurrikanstärke. Die Hurrikan-Warnung betraf fast die gesamte Ostküste Floridas auf einer Strecke von 480 Kilometern – von Florida City bis Flagler Beach.

Das Auge des Sturmes zog am Donnerstag mit einer Geschwindigkeit von etwa 20 Kilometern pro Stunde in Richtung Florida. Der Ministerpräsident der Bahamas, Perry Christie, bereitete die Bevölkerung auf den möglicherweise „stärksten Hurrikan seit Beginn der Aufzeichnungen“ vor. Auf seinem Weg durch die Karibik deckte „Frances“ mit Windgeschwindigkeiten von über 235 Kilometern pro Stunde auf den Turks- und Caicos-Inseln Häuser ab und brachte die Stromversorgung zum Erliegen.